Archimede Residence Logo

it it it it it it
Indirizzo: Contrada Forno , 84070 - San Mauro la Bruca (SA)    Prenotazioni: Tel/fax +39 0974974203 -Cell.+39 3367327893 - Skype cuscus50

Olivenernte

Olivenöl 2011!
Ihre Teilnahme ist ein Muss!
01.10. Ankunft, Check-in und Willkommensgetränk; Führung über das Gelände des Bauernhofes und Abendessen
02.10. Frühstück und Fahrt zum Olivenhain: Alle sind bis zum späten Nachmittag mit der Ernte beschäftigt, mittags gibt es ein kleines Essen. Maurizio bringt die geernteten Oliven zur Mühle. Iolanda bereitet das Abendessen zu: das Brot ist im Backofen, man wartet auf des Öl aus der Mühle. Dann geht es los: es wird eine Spezialität nach dem Rezept vergangener Zeit gereicht: warmes Brot mit Öl und Zucker!
03.10. Frühstück, zum Mittagessen: Öl-Tasting
Netto-Preis: 110€ pro Person
Der landwirtschaftliche Betrieb verfügt über 23 Hektar, von denen 12 mit Olivenbäumen bepflanzt sind, wir betreiben fast ausschließlich biologische Produktion..
Wir haben immer den Mist aus unseren Ställen für die Düngung der Felder genutzt. Unsere kleine Schafherde hilft uns dabei, das Gras kurz zu halten und liefert gleichzeitig den Dünger. Wir haben nur ganz selten chemische Düngemittel benutzt.
Alles in allem haben wir 7260 Olivenbäume.
Ende September ernten wir die noch grünen und duftenden Oliven. Wir wenden eine sehr einfache Methode an. Jeder Baum wird zweimal durch unsere Maschine geschüttelt. Dabei sollen die Oliven zu Boden fallen. Das Ziel ist, die von Schädlingen befallenen Oliven von den gesunden zu trennen. Anschließend werden mit einem Netz und einem Kamm die gesunden Oliven vom Baum gesammelt. Stündlich werden Kisten mit Oliven in eine Kühlzelle gebracht, um die Fermentation zu verhindern.
Am Abend werden die Oliven von Germano, der auch Ölexperte ist, zur Ölmühle gebracht.
Nach der Pressung nehmen wir das Öl mit nach Hause, es ist dann bereits 23.00 Uhr.
An den ersten Tagen bleibt Carmela bis spät abends. Sie bäckt das Brot, das in das frische Öl getaucht und gegessen wird.
Warems Brot und Öl, das gerade aus der Mühle kommt: eine Delikatesse, dessen Geschmack immer im Herzen und im Kopf bleiben wird... Besonders dann, wenn Sie uns bei der Ernte helfen. Sie dürfen die Hälfte des Öls, für das Sie die Oliven geernet haben, behalten.
Das ist eine lehrreiche Sache. Nur wenn man an der mühevollen Ernte teilgenommen hat und Rückenschmerzen verspürt, versteht man... und das Öl schmeckt doppelt gut!
Ich schwöre, dass ich sehr stolz auf mein Öl bin. Ehrlich gesagt, verspüre ich nicht wenig Eifersucht und auch ein wenig Egoismus, wenn ich es an die Ölmühlen verkaufe...
In dieser Hinsicht bini ch ein etwas "unterentwickelter" Bauer, eben egoistisch.