Archimede Residence Logo

it it it it it it
Indirizzo: Contrada Forno , 84070 - San Mauro la Bruca (SA)    Prenotazioni: Tel/fax +39 0974974203 -Cell.+39 3367327893 - Skype cuscus50

Routen

Im Nationalpark des Cilento kann man von drei verschiedenen Kulturen mit unterschiedlichen Sitten und Gebräuchen sprechen. An der Küste gibt es andere Traditionen und Mythen als in den Orten der Hügellandschaft oder gar im Hochgebirge. Jason z.B. machte an der Mündung des Sele-Flusses Rast und gründete in der griechischen Antike ein Heiligtum zu Ehren der Göttin Hera, das sogar in Homers Schriften erwähnt wurde.
Auch das erste zwischen Philosophen bekannt gewordene Treffen der Geschichte fand nicht in Griechenland, sondern hier im Cilento statt. Dem „Panta Rhei" - dem „alles fließt" von Heraklit stellte sich die Auffassung, dass „Denken und Sein eins sind" des Philosophen Parmenides von Elea entgegen. Auch gab es hier viele berühmte Anhänger von Pythagoras‘ Philosophie. Zu Zeiten des Dichters Cicero war die medizinische Schule von Velina sehr berühmt. Aus dieser Epoche stammen einige der wunderschönen archäologischen Ausgrabungsstätten: Paestum, Velia mit den römischen Thermen und die griechische Porta Rosa.
Vieles erinnert an die Zeit des Basilianer-Ordens des heiligen Nilus sowie der Benediktiner von San Mauro Abate. Die Basilianer waren Mystiker und Asketen, die Benediktiner göttlich und gleichzeitig menschlich, man denke nur an das durch sie geprägte "ora et labora!".
Der Ort San Mauro La Bruca ist interessant und beeindruckt durch die Geschichte eines eucharistischen Wunders, das Don Pasquale Allegro zuteil wurde. Hier gibt es eine Kirche auf drei Ebenen, auf der zweiten befinden sich bislang unbekannte Wandgemälde von großem Wert, auf denen die Lebensgeschichte der Heiligen Eufemia und von Santa Lucia dargestellt sind.
Dann San Nazario, Castinatelli und Cuccaro Vetere, in dessen Schutzkirche sich ein Splitter des Kreuzes von Christus befindet, dann noch Rofrano und Sanza, Stio, Laurino und Piaggine sowie Felitto, Roccadaspide unde Cicerale.
Höchst verschieden sind auch die Naturschönheiten ausgeprägt: die Schluchten des Bussento und jene von Morigerati und Calore in Felitto, der Wald von Bruca, Punta Licosa, der Wasserlauf des Flusses Lambro und Mingardo, des Alento, Bussento und Tanagro; der Deich des Alento, die Mündung des Sele-Flusses.
Die Strände von Pollica, Acciaroli, Pisciotta Marina, Palinuro, Pozzallo, Calabianca und Infreschi sind sauber und gepflegt.
Die schönsten Wanderwege befinden sich um den Monte Castelluccio herum, das Herzstück ist die alte Straße San Nicola / San Mauro und der Lungo Lambro, dessen Pflege von uns, dem Agriturismo Il Forno Antico, übernommen wurde. Weitere schöne Wege sind der Wanderweg von Bulgheria, Gelbison und Cervati.
Erwähnung finden sollen aber auch die großen Berge des Cilento: Castelluccio, Cavallara, Bulgheria, Stella, Gelbison, Cervati, Alburni und Erbanito.